Die Bedeutung der UV-Spektroskopie

In den letzten hundert Jahren hat sich unser Wissen über das Universum, seiner Zusammensetzung und unserer Rolle darin in geradezu dramatischer Weise erweitertDies ist vor allem der Entwicklung neuer Teleskope und Beobachtungstechniken zu verdanken, die uns Zugang zu Bereichen des elektromagnetischen Spektrums verschaffen, die dem menschlichen Auge verborgen bleiben. Unter den verschieden Spektralbereichen elektromagnetischer Strahlung sticht der Utraviolett-Bereich (UV) für astrophysikalische Belange besonders hervor. Im UV-Bereich zwischen 90 und 300 Nanometern befinden sich eine Vielzahl von Linien-Übergängen der verschiedensten Elemente des Periodensystems, mit denen die Verteilung und chemische Zusammensetzung von ganz verschiedenen astronomischen Objekten (Sternen, Gas-Nebeln, Galaxien, intergalaktische Filamente) mit der Methode der Spektralanalyse genauestens untersucht werden können.

ON THE IMPORTANCE OF UV SPECTROSCOPY FOR OUR UNDERSTANDING OF THE UNIVERSE

Die herausgehobene Bedeutung vergangener UV-Satelliten (z.B. Copenicus, IUE, ORFEUS, FUSE sowie die verschiedenen UV-Instrumente an Bord des Hubble-Weltraumteleskops) zeigt sich durch die bahnbrechenden Ergebnisse, die mit Messungen mit diesen Instrumenten erzielt wurden. Beobachtungen im UV-Bereich sind nur mit Hilfe von Satelliten möglich, da die Erdatmosphäre die UV-Strahlung aus dem Kosmos herausfiltert. Ungeachtet der großen Bedeutung der UV-Beobachtungen für die moderne Astrophysik fehlt es derzeit an einer mittel- und langfristigen Perspektive für die UV-Astronomie für die Zeit nach Schließung der Hubble-Weltraumteleskops in 2020. Hubble’s Nachfolger, das James-Webb-Teleskop, ist für Beobachtungen im infraroten Wellenlängenbereich konzipiert und bietet im UV-Bereich keine Beobachtungsmöglichkeiten.



Informationen


Wissenschaftliche Projekte